50 Jahre HEINEN Elektronik - Familienunternehmen mit Tradition feiert Jubiläum

HEINEN_50_Jahre.jpg

1969 von Hans Michael Heinen als Ingenieurbüro gegründet, zeigt sich die HEINEN Elektronik GmbH heute als vielfältiges und agiles Unternehmen, das sich zusammen mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen erfolgreich neuen technologischen Entwicklungen geöffnet hat. Dies konnte nur gelingen weil HEINEN Elektronik neue Herausforderungen als Chancen begreift - so wurde 2015 unter Führung von Geschäftsführer Peter Heinen die Integration der ICOS GmbH aus Düsseldorf erfolgreich abgeschlossen.

Seitdem werden integrierte Projekte entwickelt, die langjährige Erfahrungen in den Bereichen Computersicherheit, Entwicklung und der Fertigung elektronischer Komponenten vereinen.

Um in einer zunehmend digitalen Welt wettbewerbsfähig zu bleiben, entwickelt sich HEINEN Elektronik stetig weiter. Dabei sind Tradition und Fortschritt zwei unterschiedliche Pole, die wir vereinen wollen, um immer neuen Aufgaben gerecht werden zu können.

Fragen an Dipl.-Ing. Peter E. Heinen, geschäftsführender Gesellschafter der HEINEN Elektronik GmbH

„Welchen Grundsätzen ist HEINEN Elektronik bis heute treu geblieben?“

Da wir kundenspezifische Elektronik entwickeln und bauen, steht bei uns immer der Kunde im Mittelpunkt. Daher ist für uns ein intensiver Entwicklungsdialog mit den Kunden wichtig, der Grundlage für eine lange und erfolgreiche Geschäftsbeziehung ist. Natürlich gehört auch das Produkt dazu, dessen Qualität, Zuverlässigkeit und Kostenstruktur den Vorstellungen des Kunden entsprechen müssen.

„Was denken Sie, welche neuen Herausforderungen werden in Zukunft noch auf Sie und die Firma zukommen?“

Als wichtiges Standbein neben unserer Entwicklung und Fertigung individueller elektronischer Systemlösungen haben wir den Bereich HEINEN ICS aufgebaut. Dort haben wir sicherheitsrelevante Patente entwickelt, welche in die neue NoSpy-Produktlinie eingeflossen sind. Die NoSpy-Boxen zum Beispiel verhindern spurlose Angriffe auf die Hardware von IT-Systemen. Da wir neue Produkte wie die NoSpy-Boxen aktuell in den Markt einführen, stehen wir nun vor der großen Herausforderung, IT-Verantwortliche in Unternehmen und Behörden für das Risiko, das von ungeschützter IT-Hardware ausgeht, zu sensibilisieren. Schließlich haften die Leitungen in Unternehmen und Behörden persönlich für Schäden, die durch Datenverluste entstanden sind.